Navigation
Malteser Butzbach

Chronik der Malteser Butzbach


1969     Erste Helfergruppe als Unterabteilung der Ortsgruppe der Malteser Friedberg.
Räumlichkeiten für die Ausbildung im Elisabethenheim in der Ludwigstrasse in Butzbach.

1973     Gründung einer eigenen Ortsgliederung in Butzbach. Beauftragung durch den Wetteraukreis zum Aufbau eines Sanitätszugs.

1974     Übernahme von  2 Großraumkrankenwagen des Luftschutzhilfsdienstes.

1975     Umzug in die Weidigstrasse 2a (ehemalige Tankstelle) und Einsatz des ersten Krankenwagens bestehend aus einem umgebauten VW-Bus der Gliederung Altenstadt.
2x jährlich Altkleidersammlungen.

              


1977     Beteiligung am Rettungsdienst. Rettungswache im Roten Lohweg (DRK und Malteser). Unterstützung des ärztlichen Sonn- und Feiertagsdienstes durch Malteser Helfer.

1979     Komplettierung des Sanitätszuges durch weitere Fahrzeuge.

1980     Papstbesuch in Deutschland. Teilnahme der Butzbacher Malteser mit fast 50 Helfern. Erster Auslandsdiensteinsatz in Süditalien.

1981     Umzug in die C.-J.-Melcher-Str.

1982     Umbau eines Büssing - Linienbusses in eine Großküche mit Lager und Aufenthaltsraum. In den folgenden Jahren häufiger Einsatz der Butzbacher Malteser als Verpflegungseinheit bei großen Veranstaltungen bis zu 2000 Teilnehmer.

              

1987/88    Aufbau des Mobilen Sozialen Hilfsdienstes und erste Hauptamtliche Kräfte in Butzbach. Erste „Zivis“. Einbindung in den ADAC-Rückholdienst.

1989     Kauf der ehemaligen Bosch-Werkstatt im Lachenweg 2 und Umbau zur neuen Unterkunft.   Teilnahme von 5 Helfern aus Butzbach am Auslandseinsatz zur Betreuung des Flüchtlingsstromes aus der DDR.
Erste Altkleidercontainer in Butzbach und Umgebung zusätzlich zu den Sammlungen.

              

1990      Gründung der Butzbacher Malteser Jugend. Erweiterung der mobilen sozialen Dienste.

1991     Erweiterung der Auslandseinsätze, auch Kücheneinsätze in der Ukraine, Kroatien und Ungarn.

1993     Spülmobil als Spende der damaligen Sparkasse Wetterau an die Malteser.

1996     Die Gliederung Friedberg, von der die Anfangsimpulse für Butzbach ausgingen, wird aufgelöst. Material und Helfer werden in Butzbach eingegliedert.
Erste Teilnahme an der Päckchen-  „Aktion Hoffnungszeichen“ für Kinder in Kranken- und Waisenhäusern in den Kriegsgebieten des ehemaligen Jugoslawien.

1997     Trennung von Haupt- und Ehrenamt durch Umzug des Hauptamtes in die Otto-Hahn-Str. 13 und später in Kirch-Göns in der Hauptstr. 26a.

  • Rettungsdienst
  • mobiler Pflegedienst
  • Fahrdienst
  • Hausnotruf
  • Mahlzeitendienst

verbleiben im Aufgabenbereich der Malteser gemeinnützigen GmbH.

Der ehrenamtliche Malteser Hilfsdienst e.V. Butzbach verbleibt im Lachenweg 2

Ihre Aufgaben sind:

  • Breitenausbildung (EH-Kurse usw.)
  • Sanitätsdienste
  • Zivil- und Katastrophenschutz (1.SanZug Wetterau gemeinsam mit der Gliederung Altenstadt
  • Jugend
  • und sonstige Dienste, zu denen man eben Ehrenamtliche benötigt.

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE14370601201201212550  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7